Entdecken Sie Barcelona in einer neuen Weise: durch Musik

Buchen Sie jetzt Ihr nächste Tour mit Barcelona Music Walks
Frühling-Sommersaison 2018

KAUFEN SIE TICKETS

Sichere Buchung mitlogos_eb_pp

Führungen in Spanisch, Englisch, Deutsch, Katalanisch, Französisch und zweisprachig.

Inklusive: Tickets, Konzerte, Reiseführer, 1 Kaffee, 1 Erfrischungsgetränkt, 2 Tapas und ein Glas Wein oder ein Bier.

Wir werden uns gegenüber vom Opernhaus Gran Teatre del Liceu an der Ramblas treffen, wo wir von der imposanten Fassade dieses Gebäudes, musicalischer Zeuge der Stadt, geniessen werden.

Dann gehen wir in die intimste und ruhigste Ecke des alten Viertels enen Kaffee trinken. Von da aus beginnen wir unsere musikalische Wanderung durch die verschiedenen temporalen Räume des Viertels Raval, wie das Antic Hospital de la Santa Creu, Gelände , wo die fantastische mittelalterlische Biblioteca de Catalunya und die Schöne Künste Hochschule Escola Massana, wo unter anderen  Madola, Luki Huber, Maria del Mar Bonet, Oscar Font, Pau Riba studiert haben, sich befinden.

Kontrast zwischen Dekadenz tipisch von Hafenstädte und Kultur. Stadt-Ordnung und –Unordnung leben hier nebeneinander zusammen. Und wenn der Zuschauer glaubt, dass alle möglischen gegensätzlischen Reize erlebt worden sind und nichts mehr, zu erwarten ist, tauchen wir in die fast mystische und mönchische Atmosphäre des romanischsten Klosters der Stadt ein.

Durch diese unglaublische Ruhe umgearmt geniessen wir hier vom ersten Kammerkonzert unseres melodischen Spaziergangs. Wenn wir von dieser entspannenden muskalischen Liebkosung aufwachen, gehen wir zur besten Aussichtstelle der alten Stadt. Hier geniessen wir von einem atemraubenden Blick, begleitet von einem Capuccino oder Cocktel. Naher wechseln wir die Bühne, wobei wir in den aktivsten und lebenswichtigsten Raval ankommen. Auf diesen alten Gassen sehen wir neue und alte Werke von neuen und alten Berufen und erreichen wir die “Jazzwiege” der Stadt auf Grund von der Präsenz der wichtigsten Jazz-Musik-Hochschule Taller de Músics, wo die bekanntesten aktuellen Jazzspieler aus Katalonien studiert haben.

Und hier, in einem von den berühmtesten Jazzlokale der Stadt erleben wir ein Latin-Jazz-Konzert Eine musikalische Brücke zwischen den zwei Hafenstädte Barcelona, Havanna, welche ein enges Vehältniss zueinander in laufen der Geschichte gahabt haben. Und natürlich geniessen wir es zusammen mit einem erfrischenden Bier oder Glasswein und eine “Tapa” oder kleinichkeit zum Essen.

Zum Schluss machen wir schon wieder eine Umgebungänderung und verlassen wir das Viertel Raval. Wir spazieren das alte Universitätsgebäude vorbei bis zur Balmesstrasse, wo wir einen unentbehrlischen modernistischen Raum der Stadt erreichen: Das Museum des Modernismus/Jugendstiles. Hier beenden wir unsere spezielle musikalische Wanderung und feiern wir es mit dem Instrument der am meisten Würzel in laufen der Geschichte in der Stadt gelassen hat: Die klassische Gitarre oder auch genannte spanische Gitarre. Das Repertoire wird ein Konzert von Musik der Zeit des katalanischen und spanischen Modernismus sein.

KONZERT 1

GLIER DUO

Glier Duo ist eine Kammerkapelle gerade gegründet worden. Sie beschäftigen sich mit der Interpretation und Unterricht dieser Spezialität. Der Ausgangpunkt ist die Erfahrung, die die zwei Mitglieder von Glier Duo, Gabriel Vintró und l’Eduard Comalada,  in den Enigma Orquesta del Auditorio de Zaragoza und el Trio Florestan bekommen haben. Beide haben beschlossen ein musikaliches und erziehendes Projeckt zu entwickeln, nach der Überzeugung, dass Kammermusik die beste musikalische Übung ist, um die technischen Kenntnisse und Kommunikationsfähigkeit, zu erreichen. Damit kann man mit Begabung und Sensivilität Interpretieren.

https://youtu.be/ue4N8joZHoA

Gabriel Vintró, Geige.

Mitglied von verschiedenen Orchestern wie: JONDEOrquestra Simfònica del Vallès. Gabriel Vintró ist dazu Solist in Orquestra de Cambra de l’Empordà, Orquestra de Cambra Catalana, Grup Instrumental Sitges 94, Orquesta de Cámara del Auditorio de Zaragoza. Er ist auch Konzertinodiligent von der Orquestra de Cambra del Garraf und von der Orquestra de Cambra de la Noguera. Länger als 10 Jahre ist er Geigerspieler im Trio Florestan, mit wem er in Katalonien und Europa konzertiert hat. Gabriel Vintró hat ein Aufbaustudium an der ESMUC in Alte Musik und Barrokgeige. In diesem Rahmen ist er Mitglied von Liaison Ensemble und Antiqvvs Ensemble, mit denen er Musik aus den XVII und XVIII Jahrhunderts konzertiert hat. Als Studiomusiker hat er 5 CDs aufgenommen und dazu hat er an mehreren Aufnahmen für Catalunya Música und Radio Nacional de España teilgenommen. 10 Jahre lang ist er Dozent an dem Conservatori Professional de Música de Lleida. Zurzeit ist er Dozent in Geige, Kammermusik und Orchester an der Escola Musics’son und an der Escola Municipal de Música de Sant Andreu.

 

Eduard Comalada, Cello.

Eduard Comalada (Barcelona) begann sein Studium an dem Conservatori Superior Municipal mit dem Dozent Richard Talkowsky. Er bekommt das Stupendium talent scholarship und studierte an der University of the Arts of Philadelphia mit Deborah Reeder und Joseph de Pasquale. EC hat an internationalen Kusren und Workshops wie Curs de Música de Cambra de Verdú, l’Stage Internacional de Música de Cambra, und Curs de Música de Cambra (von Trio de París organisiert) teilgenommen, wo er sich in Kammermusik spezialisiert hat. AuBerdem hat er in den Orchestern Cambra Catalana, Orquesta de l’Empordà, Orquesta del Teatre Lliure und  Orquesta de Julià Carbonell konzertiert.

Aktuell spielt er in Gier Duo, Trio Florestan und ist Dozent am Conservatori Municipal de Música de Barcelona und Diligent vom Chor Stabat Mater.

KONZERT 2

MATIZZBAND

Matizzband ist ein Trio von Latin-jazz im Jahr 2015 gegründet. Ciscu Catalán (Klavier), Lídia García (Bass) und Toni Portell (Perkussion) sind die drei Mitglieder, die schon eine lange musikalische Erfahrung in verschiedenen Projekten in der National und International Szene haben. Matizzband möchte die kulturelle Brücke zwischen den zwei Hafenstädten Barcelona-La Habana erinnern. Das ist im laufen der Geschichte ein zweiseitiges Verkehr gewesen. In Kuba sind die katalanischen Familien wie, Bacardí, Partagàs, Sarrà und Gelata dank Ruhm, Zuckerroh, Kaffee, und bedauerlicherweise durch Sklaverei reich geworden.

Darüber hinaus sind mehrere Kubanische Musiker mit katalanischem Ursprung wie Enrique Pla (Schlagzeuger von IRAKERE) oder der weltberühmte Katalaner Xavier Cugat, der als Kind zusammen mit seiner Familie nach Kuba umgezogen ist , wo er seine musikalische Ausbildung gemacht hat, und später in Hollywood weltbekannt geworden ist. Oder sehr Bedeutend ist auch die musikalische Gattung Havanera, in die ganze katalanische Küste von Matrosen verbreitet worden. Und auch muss man die katalanische Rumba erwähnen, nach dem Einfluss von Kubanern und katalanischen Zigeunern entstanden.

Matizzband hat am Festival Internacional Transfronterer 2015 teilgenommen, hat auch im Sitz der UNESCO am Jazz-International-Tag 2016 und 2017 konzertiert. Manglares spielt auch regelmässig in der Jazz-Szene von Barcelona.

www.matizzband.com

Lídia Garcia Bascompte.

Bassist. Sie studiert Musik an der ESEM Taller de Músics de Barcelona. Im Alter von 10 begann sie Flamenco-Gitarre mit Manuel Moreno Claro zu studieren. Im Jahr 2009 wurde sie in E-Bass interessiert und began mit dem Bassisten Leo Hipaucha Unterrichte in der Halle für Musik und Theater in Sant Feliu de Llobregat zu bekommen.

Zurzeit beteiligt sie in mehreren Projekten an der Szene Barcelona: Matizz Band, Carolina Alabau Gruppe, Al Pladellorens Trio, Micaela Chalmeta Big Band (von renommierten Trompeter David Shepherd gerichtet) und Scarlet s & The Femme Soul Band. Sie öffnet auch einmal im Monat die Jam Session des JazzSíClubs mit dem Force 4 Jazz Quartett.

 

Ciscu Catalán

Pianist und Komponist, Absolvent der Geisteswissenschaften von UPF, studierte er am Musikkonservatorium in Badalona und an der Musikhochschule Taller de Musics de Barcelona.

Er arbeitet als Pianist und Komponist in mehreren Gruppen der Barcelona-Szene (Yes, we Kant, Welt Papier, Venus Iacta dies, 400 Gramm, Atomic Yakuza). Er arbeitet auch als  freiberuflicher Tontechniker  und komponiert Soundtracks für Werbungen. Er unterrichtet dazu Klavier an Schulen in Barcelona und Umgebung. Zurzeit ist er Mitbegründer von Matizz Band (Latin Jazz) und Chameleons (Funk).

 

Toni Portell, Barcelona 1966

Perkussionist. Absolvent  an der Universität von Barcelona in Germanistik und als Nebenfach Arabisch (UB und FU Berlin). Er begann seine musikalischen Studien in Latin Percussion an der Musikhochschule Taller de Músics de Barcelona.

Im Jahr 2000 zog er nach Mexiko um, wo er privat Unterrichte bei Tito Martinez (Schlagzeuger von Chuchito Valdes), Yunior Ortiz (Schlagzeuger von Willy Chirino) und Ruben Oyalvides (Schlagzeuger von Armando Manzanero und Francisco Céspedes) bekommt. Mitbegründer von Manglares Band, mit wem er in Mexiko 10 Jahren lang auf verschiedenen Bühnen und Musikfestivals konzertiert, unter anderen: Mexjazz Festival 2008, 2009, 2010 und 2011,  Festival international der Kulturen der Karibik 2011,  Nisville Jazz Festival 2014 (Serbien).

Parallel zu seiner musikalischen Aktivität war er zwischen 2000 und 2014 offizieller Reiseführer in deutscher Sprache für deutsche Reiseveranstalter wie Meier’s Weltreisen, ITS, Dertour, TUI, usw.

Zurzeit wohnt er in Barcelona, ​​wo er Mitglied und Mitbegründer von Matizzband ist und wo er auch an verschiedenen Projekten als Perkussionist und Studiomusiker teilnimmt.

KONZERT 3

PEP COLOMINAS und ELISABETH ROMA

Gitarrenduo.
Konzert von spanischer Gitarre (Issac Albéniz, Enrique Granados).

Elisabeth Roma.

Elisabeth Roma ist Gitarrespielerin und hat in Katalonien und Österreich studiert. Während seiner professionellen Laufbahn hat sie eine intesive Aktivität sowohl als Konzertspielerin als auch in der Pädagogik. Als Solistin und als Mitglied von Kammerkapellen hat Elisabeth Roma auf zahlreichen Bühnen in Europa konzertiert. Sie hat auch mehrere CDs mit Musik von katalanischen Komponisten wie Víctor Valls, David Padrós, Jep Nuix, Agustí Charles, Miquel Roger und Joan Guinjoan, u.a. aufgenommen.

Zurzeit ist Elisabeth Roma Dozentin an der EMM in Premia de mar und arbeitet auch in der Leitung dieser Musikhochschule.

 

Pep Colomines, Barcelona 1967.

Pep Colominas studierte klassische Gitarre in Barcelona an der Conservatori Superior de Música de Barcelona (Musikhochschule

Barcelona).

Er nahm Unterricht mit Dozenten und Musiker wie V. Mayol, J.L. Lopategui und in der Escola Luthier  mit dem Dozenten und Gitarrespieler X.Coll. Sein Spezialgebiet sind die Komponisten und Musiker G.Moden, N. Yepes, M. Barrueco, D. Russsell, L. Brouwer, Sergio und Odair Assad und auch andere.

Auf Grund von seinem Interesse und seiner Vorliebe für Kammermusik hat er sowohl an mehreren Gitarrenduos, und Trios teilgenommen als auch in verschiedenen Duos mit Geiger, Klarinette, Querflöte und Cello gespielt. AuBerdem hat er verchiedene Sänger begleitet.

Er Konzertierte in Katalonien, Spanien, Belgien und Deutschland.

Pep Colomines hat eine Dozentstelle an der Escola Municipal de Música de Sant Andreu, Barcelona und an der Facultat d’Educació an der Universitat de Barcelona (UB).

Änderungen vorbehalten